Logo
Studierende

Datenschutzerklärung gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für unsere Studentinnen und Studenten

Sie haben ein Recht auf Datenschutz, Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung.

Die Akademie nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.

Die Akademie erhebt personenbezogene Daten von Ihnen, verarbeitet und nutzt sie. Damit Sie Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht wahrnehmen können, geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welche Daten wir wie verarbeiten oder nutzen.

1. An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung haben?

Verantwortlich für Fragen zur Datenverarbeitung ist

VWA Braunschweig - Die Wirtschaftsakademie e. V.
Geysostraße 7
38106 Braunschweig
Email: info@vwa-braunschweig.de

2. Welche Daten nutzen wir?

Wenn Sie sich zu einem Studium oder einem Lehrgang bei der Akademie anmelden wollen, können Sie dies mit dem ausgefüllten Anmeldeformular (inkl. Berufsabschlusszeugnis) schriftlich, persönlich oder per E-Mail tun. Sie teilen uns Ihren Namen, Vornamen, Ihr Geburtsdatum, Ihren Geburtsort sowie Ihre Kontaktdaten mit. Zusätzlich erfragen wir Ihren Schul- und Berufsabschluss und den derzeitigen Beruf und Arbeitgeber. Wenn Sie am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen, machen Sie uns Angaben zu dem Konto, von welchem wir die Gebühren einziehen sollen: Name des Kontoinhabers und Kontoverbindung (Bank, IBAN und BIC).

Sie können den öffentlichen Bereich unserer Webseite besuchen, ohne Angaben zur Person zu machen. Durch das Aufrufen unserer Webseite werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, wie der Name Ihres Internetproviders, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen und Ihre IP-Adresse. Diese Daten würden möglicherweise eine Identifizierung zulassen, allerdings findet diesbezüglich keine personenbezogene Verwertung statt.

Im durch Ihre persönliche Benutzeranmeldung abgesicherten internen Bereich für Studenten und Dozenten werden zusätzlich zur Gewährleistung der Datensicherheit, Wahrung des Urheberrechts, Verstoß gegen Nutzungsbestimmungen, Verfolgung strafbarer Handlungen und statistischen Auswertung noch die folgenden Daten protokolliert: die Anmeldung, das Herunterladen von Dokumenten und die Verwendung des Kontaktformulars (jeweils mit ihrer Benutzerkennung, Datum und Uhrzeit).

Wir verwenden ausschließlich sogenannte Session-Cookies, die nur für die Dauer der jeweiligen Sitzung gespeichert und danach automatisiert gelöscht werden.

3. Weshalb benötigen wir Ihre Daten?

Wir benötigen Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten nach Art. 6 Abs. 1b DSGVO.
Mit dem Eintritt in die Akademie werden Sie in dem betreffenden Jahrgang geführt. Sie besuchen die Vorlesungen, schreiben Klausuren, nehmen an schriftlichen und mündlichen Prüfungen teil und zahlen die Gebühren. Alle Maßnahmen werden verwaltungstechnisch geführt. Ihre Daten werden in Listen und in der für die Akademie erstellten Datenbank aufgenommen und weitergeführt.

Über die eigentliche vertragliche Pflicht hinaus, verarbeiten wir Ihre Daten um berechtigte Interessen von uns zu wahren (Art 6 Abs. 1f DSGVO).

Dies gilt beispielsweise für Informationen über unser Angebot, für Meinungsforschung und zu statistischen Zwecken. Bei statistischen Auswertungen werden Sie niemals persönlich benannt, alle Angaben werden so genutzt, dass kein Rückschluss auf Sie als Person möglich ist.

4. Werden Daten an Behörden/Personen außerhalb der Akademie übermittelt?

Innerhalb der Akademie haben alle Verwaltungsmitarbeiter, Dozenten und Organmitglieder Zugriff auf die Datenbank und die von den Studierenden und Teilnehmern eingereichten Unterlagen. Der externe Steuerberater der Akademie erhält Zugriff auf alle Informationen zu den zu zahlenden Gebühren. Er ist der Schweigepflicht unterlegen und darf ihm anvertraute Sachverhalte und personenbezogene Daten nicht weitergeben.

Weitere externe Auftragnehmer, die Zugriff auf die Daten der Studierenden oder Teilnehmer haben oder haben könnten, sind der EDV-Betreuer, der Betreuer der Datenbank und der Betreuer der Homepage. Im Falle des Bachelor-Studiengangs erhält die VWA Arnsberg personenbezogene Daten (Namen, Geburtsdatum, Noten, u.a.) der B.A.-Studierenden. Dies geschieht erst nach ausdrücklicher Einwilligung der betreffenden Studierenden.

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

So lange Sie bei der Akademie studieren, werden Ihre Daten gespeichert, genutzt und verarbeitet. Danach werden Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufgehoben. Anmeldeunterlagen und Daten zu Zahlungen speichern wir zehn Jahre, die mit Prüfungen zusammenhängenden Daten auf Dauer.

6. Welche Rechte haben Sie?

Jeder hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragung aus Artikel 20 DSGVO. Außerdem besteht ein Beschwerderecht nach Artikel 77 DSGVO.

Eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung kann jederzeit widerrufen werden. Insbesondere kann einer Nutzung von Daten, die nach Artikel 6f DSGVO auf Grundlage einer Interessenabwägung oder zu statistischen oder Informationszwecken erhoben worden sind, widersprochen werden. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen. Hierzu genügt eine E-Mail an die oben genannte Adresse.

7. Müssen Sie Ihre Daten zur Verfügung stellen?

Mit der Anmeldung für ein Studium bei der Akademie haben Sie den Anmeldeantrag ausgefüllt und unterschrieben. Damit haben Sie der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten zugestimmt. Mit dem Bestätigungsschreiben hat der Akademie Sie als Studierende/r aufgenommen. Die im Anmeldeformular erhobenen Daten benötigen wir, um unsere vertraglichen Pflichten zu erfüllen.