Datenschutzhinweis gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)


Sie haben ein Recht auf Datenschutz, Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung.
Die VWA Braunschweig nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.
Die VWA erhebt personenbezogene Daten von Ihnen, verarbeitet und nutzt sie. Damit Sie Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht wahrnehmen können, geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welche Daten wir wie verarbeiten oder nutzen.

An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung haben?

VWA Braunschweig e.V. - Die Wirtschaftsakademie
Geysostraße 7
38106 Braunschweig

Telefon  0531 - 12 88 77 97
Fax         0531 - 25 79 31 14
E-Mail    info[at]vwa-braunschweig.de

Welche Daten nutzen wir?

Für eine Anmeldung zum Studium bei der VWA Braunschweig reichen Sie ein entsprechendes Anmeldeformular ausgefüllt und unterzeichnet bei uns ein sowie verschiedene Unterlagen wie z. B. Abschlusszeugnis, Lebenslauf u.s.w. Sie teilen uns Ihren Namen, Vornamen, Ihr Geburtsdatum, Ihren Geburtsort sowie Ihre Kontaktdaten mit. Zusätzlich erfragen wir Ihren Schul- und Berufsabschluss sowie den derzeitigen Beruf und Arbeitgeber. Im Rahmen des Lastschrifteinzugsverfahrens teilen Sie uns das Konto mit, von dem die Gebühren abgebucht werden sollen: Name des Kontoinhabers und Kontoverbindung (Bank, IBAN, BIC).

Unsere Webseite können Sie besuchen, ohne Angaben zur Person zu machen. Durch das Aufrufen unserer Webseite werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, z. B. der Name Ihres Internetproviders, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen und Ihre IP-Adresse. Ihre mögliche Identifizierung aufgrund dieser Daten ist unerheblich, da die Daten nicht personenbezogen verarbeitet werden. Wir verwenden ausschließlich sogenannte "Session-Cookies", die nur für die Dauer der jeweiligen Sitzung gespeichert und danach automatisch gelöscht werden.


Weshalb benötigen wir Ihre Daten?

Wir benötigen Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten nach Art. 6 Abs. 1b DSGVO. Mit dem Eintritt in die VWA werden Sie in dem betreffenden Jahrgang geführt. Sie besuchen Vorlesungen, schreiben Klausuren, nehmen an schriftlichen und mündlichen Prüfungen teil und zahlen Gebühren. Alle Vorgänge werden verwaltungstechnisch dokumentiert, Ihre Daten in der VWA-eigenen Datenbank geführt.

Über die eigentliche vertragliche Pflicht hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1f DSGVO). Dies gilt z.B. für Informationen zu unserem Studienangebot, Meinungsforschung und statistischen Auswertungen, wobei selbstverständlich niemals jemand persönlich benannt wird, vielmehr alle Angaben so genutzt werden, dass ein Rückschluss auf Sie als Person unmöglich ist.


Werden Daten an Behörden oder Personen außerhalb der VWA übermittelt?

Intern haben alle Mitarbeiter/innen Zugriff auf die Datenbank und die von Studierenden eingereichten Unterlagen.

Außerhalb der VWA erhält der beauftragte Dienstleister für Buchhaltung/Steuerberatung bzw. Wirtschaftsprüfung Zugriff auf sämtliche Informationen zu erhobenen und von Ihnen gezahlten Gebühren. Die Dienstleister unterliegen der Schweigepflicht und dürfen ihnen anvertraute Sachverhalte und personenbezogene Daten nicht weitergeben. Weitere externe Auftragnehmer, die Zugriff auf die Daten der Studierenden haben bzw. haben könnten, sind der Lizenzgeber der Datenbank, Support-Verantwortliche sowie der EDV-Administrator.

Im Fall des von uns angebotenen Bacherlor-Studiengangs Betriebswirtschaft werden aufgrund der Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen dieser und dann durch diese, Namen, Geburtsdaten und Noten der Studierenden postalisch bzw. elektronisch übermittelt, und zwar nur nach ausdrücklicher Einwilligung der betreffenden Studierenden.


Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Solange Sie an der VWA studieren, werden Ihre Daten gespeichert, genutzt und verarbeitet. Danach werden Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufgehoben. Anmeldeunterlagen und Daten zu Zahlungen speichern wir zehn Jahre, mit Prüfungen zusammenhängende Daten dauerhaft.


Welche Rechte haben Sie?

Jeder hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowei das Recht auf Datenübertragung nach Art. 20 DSGVO. Außerdem besteht ein Beschwerderecht nach Art. 77 DSGVO.

Eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung kann jederzeit widerrufen werden. Insbesondere kann einer Nutzung von Daten, die nach Art. 6f DSGVO auf Grundlage einer Interessenabwägung oder zu statistischen oder Informationszwecken erhoben worden sind, widersprochen werden. Der Widerspruch kann formlos erfolgen, eine E-Mail an die oben genannte Adresse genügt.


Müssen Sie Ihre Daten zur Verfügung stellen?

Bei der Anmeldung zum Studium bei der VWA Braunschweig reichen Sie mit dem Anmeldeformular die Erklärung über die personenbezogenen Daten ein und stimmen mit Ihrer Unterschrift der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Mit dem Bestätigungsschreiben der VWA werden Sie als Student/in aufgenommen. Die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten benötigen wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten.


Stand: Februar 2018